Förderschule mit lebendiger Fassade

Förderschule mit lebendiger Fassade

Fallstudie

Die Betty-Greif-Schule im bayrischen Pfarrkirchen ist seit den 80er-Jahren ein wichtiger Bestandteil im Gesamtbildungssystem des Landkreises Rottal-Inn. Die Schule umfasst zehn Klassen und eine Ganztagsklasse sowie zusätzliche schulvorbereitende Gruppen von jeweils 10 Schülern. Mit seinen insgesamt 150 Schülern stieß der Bau an die Grenze seiner Kapazitäten. Die Schule sollte um 450 m² erweitert und der Bestand sollte saniert werden.

Rockpanel Fassadenplatten überzeugten auf ganzer Linie

Den Zuschlag für den Auftrag erhielt COPLAN AG, ein unabhängiges Ingenieurunternehmen aus Eggenfelden, das unter anderem über große bauliche Kompetenz mit Schulen, insbesondere bei laufendem Betrieb, verfügt. Das Projekt sah einen Erweiterungsbau mit Flachdach vor, bestehend aus einem westlichen und einem nördlichen Flügel. Dabei wurde der westliche Flügel mit dem Bestandsgebäude verbunden und der Nordflügel mit einer zusätzlichen Etage über dem Bestandsgebäude aufgestockt. Der vorhandene Pausenhof konnte dadurch vergrößert werden und erhielt gleichzeitig zum Teil eine wetterschützende Überdachung.

Die Entscheidung für Rockpanel Platten war das Ergebnis eines umfassenden Auswahlverfahrens. Der ursprüngliche Entwurf der Architekten sah eine Verschalung mit Holzpaneelen vor, aber der Bauherr befürchtete langfristig hohen Wartungsaufwand. Zudem sollte eine lebendige und kinderfreundliche Fassadengestaltung geschaffen werden. Den Ausschlag für Rockpanel Platten gab deshalb die Farbvielfalt, die leichte Verarbeitung, die Nachhaltigkeit und die einfache Instandhaltung der Platten. Zu diesem Zweck wurden die Platten mit einer transparenten, wasserabweisenden und selbstreinigenden ProtectPlus Schicht versehen. Regen und Schmutz bleiben nicht an der Oberfläche haften. Zudem können Graffitis, die an Schulen häufiger vorkommen, mit einem speziellen Reiniger leicht wieder entfernt werden. Auch bezüglich Brand- und Umweltschutz war der Auftraggeber schnell überzeugt. Rockpanel Platten entsprechen in der Standard-Ausführung der europäischen Baustoffklasse B-s2, d0 (nach EN 13501-1). Das Institut BRE Global, das zum britischen Building Research Establishment gehört, hat die ökologischen Qualitäten der Rockpanel Fassadenplatten mit A+ / A bestätigt.

Breite Farbpalette ausschlaggebend

Der Architekt Dietmar Wöhler berichtet über die Entscheidung für Rockpanel Colours Fassadenplatten: „Die breite Farbpalette von Rockpanel Colours war eigentlich ausschlaggebend. Sie boten die optimale Alternative zu unseren ursprünglichen Plänen. Wir haben uns für eine freie Gestaltung entschieden. Entstanden ist eine Fassade in drei unterschiedlichen Grüntönen. Sie wurden in unregelmäßigem Wechsel montiert und sorgen so für ein abwechslungsreiches und lebhaftes Fassadenbild. Schräg verlaufende Fugen unterstützen den Effekt zusätzlich und vermeiden eine monotone Platteneinteilung. Wir konnten die Fassade dank der breiten Farbpalette und der besonders einfachen Verarbeitung von Rockpanel genauso wie geplant umsetzen.“

Back