Rockpanel Blütenkunst in der Barton Grange Flower Bowl

Jetzt gratis Muster anfordern

Die Flower Bowl ist ein innovatives Freizeitcenter, das viele Möglichkeiten bietet. Sie befindet sich unmittelbar neben dem Barton Grange Garden Centre und der Baron Grange Marina im nordenglischen Lancashire.  

Die Barton Grange Group, die von der Familie Topping geleitet wird, besteht bereits seit mehr als 70 Jahren. Zu ihr gehören mehrere preisgekrönte Gartencenter, ein 4-Sterne-Hotel und ein erfolgreiches Garten- und Landschaftsbauunternehmen.

Einzigartiges Unterhaltungskonzept

Guy Topping ist für das das Flower-Bowl-Projekt verantwortlich und führt die Geschäfte. „Wir sind von der Flower Bowl schwer begeistert. Für knapp 9 Mio. Euro wurde ein einmaliges und hochwertiges Unterhaltungs- und Freizeitkonzept entwickelt, das in erster Linie auf den reiferen Markt abzielt. Auf einer Fläche von 4200 m² befinden sich hier eine Curling-Halle mit vier Bahnen, eine edle Bowling-Halle, ein Premium-Multiplex-Kino, eine Minigolf-Anlage, modernste Golfsimulatoren, Shopping-Bereiche und einige Bars und Restaurants.“

Architektonische Herausforderungen

Die Architektur des Projekts stammt von Worthington Ashworth Jackson Walker (WAJW). Bei der Entwicklung mussten mehrere Herausforderungen gemeistert werden. Schließlich galt es, ganz unterschiedliche Einrichtungen mit teilweise gegensätzlichen Anforderungen in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander unterzubringen. Dazu Alistair Williams von WAJW: „Die größte Herausforderung war die komplexe Geometrie des großen, wellenförmigen Dachs. Dieses musste so entworfen werden, dass es vor Ort exakt nach Plan gebaut werden konnte.“ Irgendwann sollen dann auf dem sanft geschwungenen Grasdach sogar Schafe grasen. 

Weiterentwicklung des Entwurfs

Ursprünglich war geplant, das Gebäude rundum mit unterschiedlich breiten und verschiedenfarbigen Rockpanel Verkleidungsplatten mit Holzdesign zu versehen. Wie so oft, hat sich der Entwurf dann aber weiterentwickelt.

Letztendlich fiel die Wahl auf Rockpanel Colours Platten in RAL 7022, in die ein echtes Kunstwerk integriert wurde. Dieses stammt von dem Künstler Christopher Tipping, der bereits beim Projekt „Heart of Campus“ für die Sheffield-Hallam-Universität erfolgreich mit Rockpanel zusammengearbeitet hatte und daher dem Management von Barton Grange vorgeschlagen wurde. Christopher Tipping berichtet: „Bei der Entwicklung des endgültigen Entwurfs habe ich eng mit Guy Topping zusammengearbeitet. Der Kunde legte großen Wert auf einen Bezug zu der langjährigen Verbindung mit Pflanzen, Bäumen und vor allem Blumen. So entstand eine üppige Blütenpracht.“

The Flower Bowl Entertainment Centre in Preston, United Kingdom cladded with Rockpanel Colours and Stones facade cladding

Bautafel

Architekten
Ashworth Walker Architects, Stockport, Vereinigtes Königreich

Bauunternehmen
Truman Design And Build Ltd, Lostock, Bolton, Vereinigtes Königreich

Fassadenplatten
Rockpanel, Roermond, Niederlande

Individuelle Kunstfassade

Das Stahlrahmensystem wurde eigens für die von Rockpanel gelieferten Platten entworfen - die wirtschaftlichste Lösung, da dadurch keine Sekundärlattung benötigt wurde. Auch die gesetzlichen Anforderungen in puncto Wärmedurchgangskoeffizienten und Brandschutz wurden im Entwurf berücksichtigt.

Die Herstellung der Kunstplatten verlangte ebenfalls eine maßgeschneiderte Lösung. Die Werke entstanden in direkter Zusammenarbeit mit Mark Durey von The Cutting Room mithilfe von Alphacam-CAD-CAM-Software. Das Ergebnis besticht durch seine außergewöhnliche Präzision. 

Dazu Nick Riley vom Hauptauftragnehmer Truman Design: „Da ein Zuschnitt der Platten vor Ort nicht in Frage kam, haben wir mit dem Verkleidungsspezialisten Aztec und mit Rockpanel zusammengearbeitet, um so maximale Genauigkeit zu erreichen. Die Unterstützung, die wir von Rockpanel erhalten haben, war von unschätzbarem Wert, und das Design hat sich im Lauf des Projekts immer weiter entwickelt. Das fertige Projekt ist ein Beleg für das Engagement aller Beteiligten und wir sind stolz darauf, dass auch wir dazugehört haben.“

rockpanel